Rain Dance – Installation

Rain Dance – Installation

Künstler Paul DeMarinis Klanginstallation – und Publikumsmagnet ‘Regentanz’, wie sich bei der Ars Electronica in Linz zeigte – benutzt Wasser, um bekannte Melodien als Komposition aus Tropfen und Klangvibrationen erklingen zu lassen. Der aufgespannte Regenschirm wird zum Resonanzkörper für Klangwelten aus feinen Wasserfäden – auch bei Sonnenschein. Die Besucherschlange war trotz Schlechtwetter lang, jeder wollte sich am Erkennen der Lieder aus unterschiedlichen Musikgenres, von “I’m singing in the rain”, bis zu Rhianna’s “Umbrella” versuchen.

Installation aus 12 Wasserdüsen, 6 Audioverstärker, Regenschirme, Metall- und Holzkonstruktion, Wasser, Zuleitung.

urban installation_rain installation2_small